Selbsthilfe in Zeiten von Corona 25.09.2021, 12:00 Uhr – 26.09.2021, 16:00 Uhr

Seit nunmehr über einem Jahr erleben wir, wie es sich anfühlt, in einem Zustand der Pandemie zu leben:
Gerade für Menschen mit psychischen Problemen war diese Situation besonders herausfordernd:
Was bedeutet es, die Kontakte nur noch sehr eingeschränkt aufrecht erhalten zu können?
Was heißt es, wenn Hilfsangebote geschlossen sind, wenn Gruppen sich nicht treffen dürfen, wenn Gesichter durch Masken verdeckt sind...?
Eine schwere Zeit, in der wir neu lernen mussten, uns selbst gut zu versorgen.
Die Selbsthilfe bekam einen neuen Stellenwert und steht vor neuen Aufgaben. Wir wollen uns gegenseitig darüber berichten, welche Erfahrungen wir gesammelt haben.

Wir wollen ins Gespräch darüber kommen, wie wir mit dieser Situation umgegangen sind.
Welche Probleme waren am größten und welche neuen Chancen haben sich plötzlich geboten?
Wie können wir uns besser vernetzen in solchen Zeiten?

Diesen Fragen widmet sich unser zweiter Selbsthilfetag.

Dazu laden wir, EX-IN Sachsen e.V. und Selbsthilfedrei herzlich ein:
am Sonnabend, 25.09.2021; 10 bis 16 Uhr
nach Döbeln, in die Jacobikirche (04720 Döbeln)

Interessent*innen melden sich bitte bis spätestens 20.09.2021 bei EX-IN Sachsen e.V. an unter:

EX-IN Sachsen e.V.
Bautzner Str. 49
01099 Dresden
oder per Mail an: info(at)ex-in-sachsen.de

Für Nachfragen oder Anregungen stehen wir gern zur Verfügung:
Tel.: 0351-42667843 immer freitags in der Zeit von 13 bis 15 Uhr

Download iCal DateiZurück zur Listenansicht